Was leistet die GreenBox tatsächlich?

 

Nach derzeitigem Forschungsstand kann mit der Feinstaubfiltertechnologie pro Stunde bis zu 8.000 m3 mit Feinstaub beladene Umgebungsluft gefiltert werden. Bei einer Feinstaubbelastung von etwa 50 μg/m3 Luft und diesem derzeit erzielbaren Volumenstrom von 8.000 m3/h können bis zu 80% der Feinstaubpartikel eliminiert werden.

Unter bestimmten Umständen - und zwar bei aktiver Absaugung während der Zeit, in der das Fahrzeug z.B. an Ampelanlagen oder auf Bushaltestellen steht - kann sogar mehr Feinstaub reduziert werden, als durch das Fahrzeug selbst verursacht wird.

Bei einem großflächigen Einsatz der innovativen GreenBox-Filtertechnologie mit einer Vielzahl von Filteranlagen (montiert in den Frontspoilern auf den Kabinendächern von Liefer-LKWs, Klein-LKWs, Bussen und Straßenbahnen) kann der Feinstaubgehalt der Luft im städtischen Bereich somit nachhaltig gesenkt und die Luftqualität verbessert werden.

 

 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


HeuteHeute15
WocheWoche147
insgesamtinsgesamt50424